Übersicht

Presse

Das SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch sieht den verkaufsoffenen Sonntag als Gewinn für das Stadtfest WAT 601.

WAT 601 / Burkart Jentsch: „Ein verkaufsoffener Sonntag gehört dazu“

Die Geschäfte sollen zum Stadtfest WAT 601 auch sonntags öffnen – das hat der Rat der Stadt Bochum am Donnerstag (26. April) mit den Stimmen der SPD beschlossen. „Davon profitiert das Stadtteilfest und die Wattenscheider Bürger und Bürgerinnen“, sagt SPD-Ratsmitglied Burkart Jentsch. Einen generellen Freifahrtschein will er verkaufsoffenen Sonntagen aber nicht einräumen.

SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Peter Reinirkens (r.) gratuliert Dietmar Dieckmann nach dessen Vereidigung im Rat.

Neuer Kulturdezernent vereidigt / Dietmar Dieckmann setzt auf Kulturentwicklungsplan

Bochum bekommt einen neuen Kulturdezernenten. In der Ratssitzung am 26. April wurde Dietmar Dieckmann (SPD) vereidigt – am 1. Mai tritt er seinen Dienst an. „Nach einer spannenden Bewerbungsphase mit starken Mitbewerbern haben wir nun einen Dezernenten, der Bochums Potenzial voll ausschöpfen kann und wird“, sagt SPD-Ratsfraktionsvorsitzender Dr. Peter Reinirkens.

SPD-Ratsmitglied Maria-Christina Hagemeister fordert die Entfernung ungenutzter Straßenbahngleise.

SPD/Grüne: Ungenutzte Gleise entfernen!

Sie sind nicht schön und eine Gefahrenquelle: ungenutzte Straßenbahngleise. Jetzt fordert die SPD-Ratsfraktion gemeinsam mit den Grünen im Rat die Verwaltung auf, eben diese Gleise zu entfernen.

Das Ratsmitglied Deborah Steffens freut sich über die Einrichtung eines City-Teams in Bochum.

City-Team eingerichtet / Deborah Steffens: Stadt kann schneller reagieren

Das Bochumer City-Team tritt noch im April seinen Dienst an – das teilte die Verwaltung mit. Entstanden ist die schnelle Eingreiftruppe durch einen Antrag der SPD-Ratsfraktion. „Das City-Team soll künftig auf Beschwerden reagieren, die Bürgerinnen und Bürger über den Mängelmelder melden“, sagt Ratsmitglied Deborah Steffens.

SPD-Ratsmitglied Klaus Hemmerling freut sich, dass mangelhafte RuSIS-Schilder erneuert werden.

Ruhr-Standort-Informations-System / Verblasste Schilder an der Ruhr in Dahlhausen erneuert

Genau vor zehn Jahren am 15. April 2008 wurde das Ruhr-Standort-Informations-System (RuSIS) offiziell in Betrieb genommen. Die Schilder sind nummeriert und geben den Standort an. Im Notfall können Rettungsdienste so sofort diesen Standort ansteuern. "In diesen zehn Jahren haben sich die Schilder sehr bewährt und vielen Menschen konnte dadurch schnell geholfen werden", so Ratsmitglied Klaus Hemmerling.

SPD-Ratsmitglied Deborah Steffens fordert die Verwaltung auf, sich mit der Situation am Hinterausgang des Hauptbahnhofs zu beschäftigen.

Hinterausgang Hauptbahnhof / Deborah Steffens: Bauliche Veränderungen prüfen

„Bürgerinnen und Bürger müssen sich wieder sicherer fühlen“, fordert SPD-Ratsmitglied Deborah Steffens. „Für viele Menschen hat sich der Hinterausgang des Hauptbahnhofs am Buddenbergplatz zu einem sogenannten Angstraum entwickelt“, sagt Steffens. „Dieser wird, wenn überhaupt, oft nur mit Unbehagen passiert.“ Die SPD-Ratsfraktion möchte das ändern.